Viszero-Vaskuläre Manipulation 1

VVM Oberkörper

Kursinhalte

In den zwei Kursen Viszero-Vaskuläre Manipulation 1 und 2 beziehen wir uns auf Dr. Andrew Taylor Still und seine grundlegende Regel „The rule of the artery is supreme“. Denn die Funktion viszeraler Arterien hat für das gesamte Organsystem eine große Bedeutung und die Folgen von Läsionen und Dysfunktionen sind weitreichend. Wir zeigen dir Untersuchungs- und Behandlungsechniken für das Gefäßsyststems des Körpers, die für deine erfolgreiche Behandlung von großer Bedeutung sein werden.

Die beiden Kurse unterteilen sich in die Behandlung des Ober- und Unterkörpers.

In diesem ersten Kurs geht es um die Untersuchung und Behandlung der Arterien oberhalb vom Zwerchfell.

Nach diesem Kurs hast Du folgende Möglichkeiten dein Können zu erweitern:

Die Highlights des Kurses

  • Im ersten Kurs geht es um die Untersuchung und Behandlung der Arterien oberhalb vom Zwerchfell:
    Herz, Aorta, Brust- und Armarterien, A. subclavia sowie Hals- und Kopfarterien
  • Anatomie und Physiologie des Gefäßsystems, insbesondere der Arterien nach Funktion und Lage
  • Bedeutung von Kompression entlang vaskulärer Strukturen
  • Restriktionen entlang der Gefäßstrukturen lokalisieren und behandeln
  • Arbeiten mit Gleit-Induktion, Dehn-Induktion, Druck-Induktion, kombinierte Dehnungen und der Akkordeontechnik
  • praktische Integration der Gefäßbehandlung in die therapeutische Sitzung
  • Osteopathische Behandlungsstrategie für viszerale Arterien im Organsystem

Kursinfos

Dieser Kurs findet in reiner Präsenzform und ohne Online-Webinare statt.

Fortbildungspunkte: 27

1. Kurstag: 9.00 Uhr bis 18.0 Uhr
2. Kurstag: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
3. Kurstag: 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Dieser Kurs ist nicht kombinierbar mit dem Rabatt „Upledger Five“.

Schulungstermine für diesen Kurs

Nach Datum geordnet:

Empfohlene Literatur

  • Manipulation der viszeralen Gefäße
    Barral-Croibier

Stimmen unserer Kursteilnehmer

Ich habe mich für die Ausbildung am Upledger Institut entschieden, weil sowohl bei der Begleitung als auch bei der Therapie das präzise Fühlen im Vordergrund steht. Die Möglichkeit der freien zeitlichen Gestaltung der osteopathischen Ausbildung sagt mir sehr zu.
Der Unterschied zu anderen Kursinstituten besteht darin, dass nicht nur Techniken vermittelt werden, sondern präzise zu fühlen, was ich tue, um zu wissen, warum ich es tue.

– Heide Wist