Behandlung ventral der Halswirbelsäule

Systematische Behandlung ventral der HWS

Kursinhalte

Eine Vielzahl von Symptomen und Syndromen haben eine enge Beziehung zur ventralen Halswirbelsäule und genau da setzt dieser Kurs an.
Dieser Kurs entstand im klinischen Umgang mit Patienten, die unter diversen persistierenden Symptomen litten:

Chronische Nackenschmerzen, Lymphstau des Gesichts, rezidivierende Blockierungen der Halswirbelsäule, cervicale Bandscheibenvorfälle, Schleudertraumen sowie Cervicobrachialgien, Epicondylalgien bis hin zu Kopfschmerzen, Schluckbeschwerden oder Probleme mit der Stimme.

Einen weiteren großen Nutzen fanden wir in der Behandlung von CMD Patienten, auch hier lag die Lösung der Probleme oft in der Behandlung des ventralen Halses.

Patienten und behandelnde Ärzte waren von den schnellen Ergebnissen dieser nicht sonderlich komplexen Behandlung überrascht.

Wir wenden in diesem Konzept osteopathische Prinzipien konsequent an der Halswirbelsäule an und zeigen dir so eine logische und sinnvolle Handlungsabfolge auf.

Die Highlights des Kurses

  • Manuelles Begreifen der Anatomie
  • Sicherheit im Umgang mit den Strukturen
  • Logisches Vorgehen anhand eines 6-Punkte-Protokolls
  • Werkzeuge für schwierige Fälle

Kursinfos

Fortbildungspunkte: 17

1. Kurstag: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
2. Kurstag: 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Schulungstermine für diesen Kurs

Nach Datum geordnet:

Stimmen unserer Kursteilnehmer

Guter Kursaufbau, kompakte Kurse, gutes Skript, sehr gute Lehrkräfte.
Es wird hier mehr Wert auf guten Kontakt zum Gewebe gelegt.

– Kerstin